Tihange

29.01.2016

CDU-Kreistagsfraktion begrüßt Klagen der Städteregion Aachen gegen den Betrieb des belgischen Atomkrakftwerkes Tihange

 

Die Städteregion Aachen geht juristisch gegen das belgische Atomkraftwerk Tihange vor.
Auch im Kreis Euskirchen wächst die Sorge vor einem Atomunfall in Belgiens marodem Kernkraftwerk Tihange 2. Wir nehmen  diese Sorgen sehr ernst und begrüßen daher die Entscheidung der Städteregion, nun mit Entschiedenheit gegen Tihange vorzugehen.
Geklagt werden soll gegen die Wiederaufnahme des Betriebes von Tihange 2 und es soll geprüft werden, ob Sicherheitsstandards ausreichend eingehalten werden.


Dieses Vorgehen gegen den Pannenreaktor in Tihange unterstützt unsere Fraktion ausdrücklich.
„Ich halte den Weiterbetrieb von Tihange 2 für unverantwortlich. Er bedeutet eine nicht zu vertretende Gefährdung für das Leben und auch die Gesundheit unserer Bevölkerung. Der Kreis Euskirchen wird die Klage der Städteregion unterstützen“ erklärt Fraktionsvorsitzender Josef Reidt.
 

                             

 

 

 Zurück zur Übersicht