Reidt

Abschied vom Fraktionsvorsitz

Liebe Parteifreundinnen, liebe Parteifreunde,

zum Anfang des Jahres 2018 möchte ich mich von Ihnen in meiner Funktion als Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion verabschieden.

Wie bereits zu Beginn dieser Wahlperiode angekündigt, habe ich (nachdem ich zwischenzeitlich die 70 überschritten habe) dieses Amt mit Wirkung zum 31.12.2017 niedergelegt. Ich wäre froh, wenn dieser Schritt geeignet ist, einen Generationswechsel in unserer Kreistagsfraktion vorzubereiten, der unserem Listenpartner, der SPD, ja schon gelungen ist. Jüngere Kolleginnen und Kollegen mit frischen Ideen, die sich in einer immer mehr digitalisierenden Welt einbringen, sind gefragt.

Da das Mitwirken in der Politik für mich immer in Verantwortung für die Menschen in unserer Region eine Selbstverständlichkeit war, sind mir auch die vielen Jahre, in denen ich Vorsitzender unserer Fraktion war, selten eine Last gewesen.

Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diesem Weg als Mitglied unserer Partei, als Kollegin oder Kollege in der Fraktion oder als leitender Mitarbeiter der Kreisverwaltung begleitet und unterstützt haben. Ohne diese Unterstützung wäre ich wie ein Einzelgänger durch die Politik gewandert und hätte wenig bewirken können. Stellvertretend für alle möchte ich an dieser Stelle dafür bei unserem Fraktionsgeschäftsführer Bernd Kolvenbach und den Allgemeinen Vertreter des Landrates, Manfred Poth bedanken. Der Einsatz der Beiden in unserer gemeinsamen Arbeit hat dazu beigetragen, viele gute Entwicklungen im Kreis anzustoßen und umzusetzen.

Abschließend glaube ich feststellen zu dürfen, dass wir - Partei und Fraktion - auf die insgesamt gute und positive Entwicklung unseres Kreises Euskirchen in den letzten Jahrzehnten stolz sein können. Es waren Jahre, die von großer Sparsamkeit in den jeweiligen Haushalten geprägt waren. Mit der z.Zt. guten gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und der zwischenzeitlich verbesserten finanziellen Unterstützung durch Bund und Land sinkt der Druck auf die kommunalen Haushalte. Dies führt auch zu einem entspannteren Verhältnis zwischen dem Kreis und seinen Städten und Gemeinden.

Zum Abschied möchte ich allen, die mich ein Stück dieses langen Weges begleitet haben, ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018 wünschen!

In diesem Sinne grüßt herzlich Ihr

Josef Reidt


                                  

 

 

 

 Zurück zur Übersicht