Manfred Poth im Dialog

Perspektiven des Straßenbaus im Kreis Euskirchen

       
 

Am Mittwochabend hat die CDU-Kreistagsfraktion unseren Landratskandidaten Manfred Poth zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Perspektiven des Straßenbaus im Kreis Euskirchen" in das Holzkompetenzzentrum Rheinland in Nettersheim eingeladen.

Gut 50 Teilnehmer diskutierten konstruktiv mit den Podiumsgästen über verschiedene verkehrspolitische Themen, beispielsweise

- Die mangelhafte Förderung seitens der Landesregierung
- Die Rolle von NRW als Stauland Nr. 1 in Deutschland
- Der immer noch nicht erfolgte Lückenschluss der A1
- Die Möglichkeiten des Kreises um Verkehrslärm, beispielsweise durch Motorräder, zu reduzieren (der Ortsvorsteher von Holzmühlheim schilderte stellvertretend für andere Orte die teils unzumutbare Situation vor Ort)
 

Der gemeinsame Tenor dabei war, dass auf diese Landesregierung für uns eh kein Verlass ist, deren Gelder werden als reine Klientelpolitik ins Ruhrgebiet gepumpt. Daher heißt es künftig auf allen Ebenen noch enger zusammenzuarbeiten. Gerade in Zeiten knapper Kassen geht es nicht einzeln – also heißt es "wir für unsere Heimat"!

 

Lesen Sie hier das Statement von Manfred Poth.

 

 

 

 Zurück zur Übersicht