Bericht aus dem Jugendhilfeausschuss

28.09.2017

Jugendhilfe im Kreis Euskirchen weiter auf gutem Weg

von Dirk Jahr

                                               

Das Angebot „schWUNG (schwanger, Weiterbildung Unterstützung, Gemeinschaft) richtet sich im Kreis Euskirchen bereits im dritten Jahr an alle schwangeren Frauen. Dieses erfolgreiche Projekt wird auch in den Jahren 2018 und 2019 fortgesetzt und durch den Kreis Euskirchen bezuschusst. Bisher wurde 90 Teilnehmerinnen erreicht. Die Fortführung des Angebotes „schWUNG“ bietet auch zukünftig die Chance, die sensible Lebensphase der Geburt und Erziehung zu begleiten.

Mit diesem Programm werden die Frauen auf die Mutterschaft vorbereitet und die Startbedingungen des Kindes deutlich verbessert. Gleichzeitig werden die teilnehmenden Frauen auch durch Beratungsleistungen des Jobcenters unterstützt, um die Herausforderung der Vereinbarkeit Familie und Beruf zu meistern.

Für den Ausbau zusätzlicher Betreuungsplätze für Kinder unter 6 Jahren hat der Bund für den Kreis Euskirchen 2,5 Mio. Euro bereitgestellt. Durch dieses Förderungsprogramm können Neubau-, Aus- und Umbau- sowie Sanierungsmaßnahmen mit einem deutlich höheren Anteil gefördert werden. Hierdurch wird sichergestellt, dass alle erforderlichen zusätzlichen Kita-Plätze geschaffen werden können.

Seit dem 1.8.2016 gibt es ein Projekt zur Erarbeitung eines Konzeptes zur Schulsozialarbeit an Grundschulen. Hierzu wurden 3 x 0,5 Stellen für Schulsozialarbeiter(innen) an Grundschulen in Euskirchen eingerichtet. Durch freigewordene Stellen konnte die Erarbeitung des Konzeptes nicht im gewünschten Umfang fortgesetzt werden. Es ist noch zu früh, über die Möglichkeiten der dauerhaften Umsetzung des Projektes „Schulsozialarbeit an Grundschulen“ etwas sagen zu können. Vielmehr soll durch die Besetzung der Stellen mit unbefristeten Verträgen eine kontinuierliche Fortsetzung gewährleistet werden. Mitte 2018 wird das Konzept dem Kreistag vorgelegt und über eine Verstetigung entschieden.

Der Ausschussvorsitzende Bernd Kolvenbach nahm den Geschäftsbericht der Abteilung Jugend und Familie zum Anlass, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendamtes für die hervorragende geleistete Arbeit zu danken.

 

 

 Zurück zur Übersicht